• Personen, die nachgewiesen mit dem Corona Virus SARS-CoV-2 infiziert oder aktuell positiv getestet sind, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen oder die COVID-19-assoziierte Symptome (akute, unspezifische Allgemeinsymptome, Geruchs- und Geschmacksverlust, akute respiratorische Symptome jeder Schwere) aufweisen, dürfen zur Verhinderung eines Infektionsgeschehens an einem öffentlichen Gottesdienst nicht teilnehmen.
  • Die Hände sind vor dem Betreten der Kirche zu desinfizieren.
  • Bei öffentlichen Gottesdiensten in geschlossenen Räumen wird allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen, die gilt besonders beim Gemeindegesang. Die Empfehlung gilt auch für alle Anwesenden im Altarraum, außer beim liturgischen Sprechen und Singen. Nehmen nur wenige Gläubige an einem Gottesdienst teil und werden große Abstände gewahrt (mind. 1,5 m zwischen Personen, die nicht dem gleichen Hausstand angehören), kann von dieser Empfehlung abgesehen werden.
    Auch in der Sakristei wird für alle Anwesenden während der gesamten Dauer des Aufenthaltes in der Sakristei das Tragen einer FFP2 Maske empfohlen, ausgenommen Kinder unter 6 Jahren. Kinder zwischen dem 6. und dem 16 Geburtstag können statt eine FFP2 Maske eine medizinische Maske tragen.